Taiba

Toller Kombispot mit ausgezeichneten Unterkünften und Restaurants

Kitesurfen in Taiba

Taiba ist ein toller Kombispot und bietet feinstes Flachwasser und ausgezeichnete Wellen. Vorausgesetzt, man ist mobil oder nimmt einen Transfer in Anspruch. Dank der zwei Flachwasserspots in unmittelbarer Nähe ist der Spot auch für Anfänger geeignet.
In den beiden Wellenspots Taibinha und Morro do Chapéu können sich fortgeschrittene Kitesurfer bei Flut in bis zu 2,5 Meter hohen Wellen austoben.

In Taiba geht es um einiges ruhiger und entspannter zu als im upwind gelegenen Cumbuco. Dabei ist Taiba nur eine gute Autostunde von Fortaleza entfernt. Trotzdem muss man auch hier in der Hochsaison und vor allem am Wochenende mit verstärktem Andrang rechnen.

Spot- & Windbedingungen

Die zwei stehtiefen Flachwasserspots eignen sich gleichermaßen für Anfänger und für Freestyler. Ist die Lagune bei Ebbe trocken, weicht man einfach zum 2,5 km weiter nördlich gelegenen Secret Spot aus. Zwischen dem Wellenspot Taibinha und der Taiba Lagune laufen 0,5 – 1,5 Meter hohe Wellen ungeordnete an den Strand. Zwischen den Wellen kann es je nach Gezeiten ganz schön choppy werden.

Der Wind kommt hier side-onshore bis sogar leicht onshore von rechts. Die besten Windmonate in Taiba sind August bis November. Im Dezember nimmt der Wind bereits ab. Mit größeren Swells kann man klarerweise in der Wellensaison rechnen, welche ab Ende Oktober beginnt und bis Mai dauert.

Lagoa Taiba

Etwa 500 Meter nördlich der letzten Unterkünfte am Strand liegt die Lagoa Taiba. Man kann sie von der Größe in etwa mit der Cauipe Lagune in Cumbuco vergleichen, wenngleich sie etwas kleiner ist. Allerdings ist die Taiba Kite Lagoon gezeitenabhängig. Bei Ebbe kann man dort nicht Kitesurfen. Dafür ist die Lagune meist nicht so voll, obwohl dort sehr oft Anfängerschulungen abgehalten werden. Im schlimmsten Fall kitet man nach der hinteren Landzunge. Dort findet man fast immer ausreichend Platz. Bei Flut ist die Lagune durchgehen hüfttief und besteht zu großen Teilen aus sandigem Untergrund.

Kitesurfen in der Lagoa Taiba
Kitesurfen im Flachwasserspot Lagune Taiba

Secret Spot

Der nicht allzu geheime „Secret Spot“ befindet sich von der Lagune aus etwa 2,5 km nördlich im Meer. Dabei handelt es sich um eine ca. 1 km lange Bucht, welche vom einem vorgelagerten Riff geschützt wird. Bei Ebbe findet man hier erstklassiges Flachwasser, welches zum Großteil stehtief ist, vor. Darüber hinaus hat man am nördlichen Ende eine schöne kleine Welle, welche sich sehr gut zum Springen üben eignet.

Weitere 5 km downwind gibt es noch einen weiteren Spot namens Catavento. Dieser Ort ist dem „Secret Spot“ sehr ähnlich ist. Ein recht großer Flachwasserbereich im Meer. Der Einstieg dort ist sehr einfach, da keine Wellen in der Nähe des Strandes brechen. Funktioniert ebenfalls am besten bei low tide. Von dort sind es keine 3 km mehr zum Paracuru Kitespot.

Taibinha

Am westlichen Ende von Taiba befindet sich nach den Steinklippen der Wavespot Taibinha. Hier laufen bis zu 2,5 Meter hohe Wellen recht geordnet ein. Die Bedingungen sind hier wirklich ausgezeichnet. Kein Wunder also, dass man hier nicht nur auf Kitesurfer, sondern auch auf Wellenreiter trifft.

Morro do Chapéu

Hingegen am östlichen Ende des Ortes befindet sich der Wellenspot Morro do Chapéu. Du erkennst den Spot auch daran, dass sich im Wasser zumeist lokale Wellenreiter tummeln. Hier sollen die Wellen sogar noch höher werden als in Taibinha. Bei Ebbe sollte man jedoch auf einige Steine am Strand achten. Beide Wellenspots eignen sich nur für erfahrene Wellenkiter.

Ebbe & Flut

Da man in der Lagoa Taiba nur bei Flut kiten kann, ist man als Flachwasser-Liebhaber gezwungen, zu dieser Zeit den Secret Spot im Meer aufzusuchen. Hier hat man bei Ebbe ausgezeichnetes Flachwasser. Allerdings nicht durchgehend stehtief wie in der Lagune.
Die beiden Wellenspots werden mit steigendem Wasserstand interessanter und warten bei Flut mit den höchsten Wellen auf.

Gefahren im Wasser

Kitet man vom östlichen Wavespot Morro do Chapéu vorbei am Ort zum westlichen Wavespot Taibinha, muss man auf einer Länge von ca. 2 km auf Felsen im Strandbereich achten. In diesem Bereich sollten nur erfahrene Kitesurfer ab mid-tide oder höher unterwegs sein.

Ab dem Wellenspot Taibinha besteht der Strand der sogenannten Praia da Taiba ausschließlich aus Sand, ohne jegliche Hindernisse.

In der Lagune Taiba sind auf der Lee-Seite im Nordwesten ein paar Felsbrocken im Wasser. Pass dort gut auf, da diese nicht so einfach zu erkennen sind. Die paar seichten Stellen in der Lagune sind hingegen offensichtlich.

Downwind Kitesafari

Ein echtes Highlight bei Flut ist die ca. 14 Kilometer lange Downwind Kitesafari nach Paracuru. Nördlich der Lagune gibt es mehrere Stellen mit einem guten Shorebreak und dazwischen zwei Stellen mit Flachwasser. Gibt aber acht auf Riffplatten kurz vor Eintreffen in Quebra Mar bei Paracuru. Dies gilt vor allem bei niedrigem Wasserstand.

Wer dann immer noch nicht genug hat, kann weitere 23 km bis nach Lagoinha kiten. Hier muss das Begleitfahrzeug jedoch an mehreren Stellen im Landesinneren fahren, da am Strand kein Weiterkommen möglich ist. Von Lagoinha dauert die Fahrt zurück nach Taiba über die CE-085 eine gute Stunde.

Spotüberblick

Taiba Ortsbeschreibung

Der Ort selbst ist jetzt nicht besonders hübsch und wird vermutlich auch keinen Schönheitspreis gewinnen. Fast sämtliche Grundstücke sind von hohen Mauern umgeben. Die Klippen mit den Kokospalmen sind unbestritten eine wahre Augenweide.

Die Auswahl an Gaststätten und Speiselokalen ist exklusiv. Selbstversorger oder wer günstig Lebensmittel einkaufen möchte, findet in den Handvoll Mercados alles, was er braucht. Des Weiteren gibt es zwei Apotheken und einen Geldautomaten.

Anfahrt

Etwa 75 bis 90 Minuten dauert die Fahrt vom internationalen Flughafen Pinto Martins in Fortaleza. Die Entfernung beträgt lediglich 73 Kilometer.
Von Paracuru aus braucht man keine Stunde nach Taiba. Egal ob man den etwas längere Weg über die CE-085 oder die kürzere, aber langsamere Strecke durch den Ort Siupe wählt.

Unterkünfte & Restaurants

Als Kitesurfer empfiehlt es sich, eine Bleibe entlang des Strandes zu wählen. Selbst in unmittelbarer Entfernung zur Lagune findet man inzwischen schon ein paar Unterkünfte. In Richtung des Ortes sind zahlreiche weitere Pousadas verfügbar. Eine noch größere Auswahl hat man direkt im Ort. Hier findet man wirklich alles. Vom einfachen Zimmer über Pousadas, Hotels und Villen. Sogar ein Luxusresort wurde vor nicht allzu langer Zeit gebaut.

Direkt bei der Lagoa Taiba kann man in der gemütlichen Barraca inzwischen gut Essen und Trinken. Im Ort gibt es bestimmt mehr als zwei Dutzend Speisemöglichkeiten. Typisch brasilianisches Essen und täglich frischen Fisch und Meeresfrüchte dürfte auf der Hand liegen. Aber auch die internationale Küche ist vertreten. So gibt es nicht nur mehrere Pizzerien, welche leckere Pizza und Nudelgerichte anbieten, sondern auch zwei französische Restaurants.

Alternativen zum Kitesurfen

Taiba ist nicht nur ein Hotspot für Kitesurfer, sondern auch für Wellenreiter. Es werden Kurse zum Surfen angeboten und Leihmaterial zur Verfügung gestellt. In den nahegelegen 10 Meter hohen Dünen kann man sandboarden. Einen Buggy ausleihen und damit am Strand rumheizen, ist auch hier machbar. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, bei einer Bootstour mit einem traditionellen brasilianischen Fischerboot Fische fangen oder mit Pferden am Strand zu reiten.

Kitespot Taiba
Zusammenfassung
Taiba ist ein sehr guter Kombispot mit einem exzellenten Mix aus Flachwasser und Welle. Transfer oder noch besser eigenes Fahrzeug wird allerdings dringend benötigt. Die Infrastruktur lässt so gut wie keine Wünsche offen. Erstklassige Auswahl an Unterkünfte und Speisemöglichkeiten.
Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Reader Rating1 Bewertung
Pro
Sehr schönes Flachwasser
Gute Wellenspots
Große Auswahl an Unterkünfte und Restaurants
Con
Fahrzeug notwendig
Flachwasser gezeitenabhängig
Hauptsaison und Wochenende recht voll
4

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Finale Bewertung

Weiterer Kitespot
Cumbuco