Downwind Kitesafari in Brasilien

Kitesafari ausführlich erklärt

Downwind Kitesafari – was ist das?

Eine mehrtägige Downwind Kitesafari in Brasilien ist das, von dem schon viele Kitesurfer immer geträumt haben. Einfach rein ins Wasser und sich dabei keine Gedanken um das Aufkreuzen machen. Lass die überfüllten Hotspots hinter dir und erfreue dich an Hunderten Kilometer Kitesurfen in völliger Freiheit. Lerne auf der Kitetour die besten Kitespots Brasiliens kennen und genieße den Anblick unberührter Natur und palmengesäumten Sandstränden.

Eine Downwind Safari in einer Gruppe macht Spaß und sorgt für Lernerfolg
Bei einer Downwind Kitesafari bist nur mit deiner Gruppe und ein paar Kite-Guides unterwegs

Entdecke menschenleere, wilde und ursprüngliche Strände, welche teilweise nur mit Kite oder per Boot erreichbar sind. Vielfältige Flora und Fauna fernab der Zivilisation und kite neben Schildkröten und Delfinen.

Beste Windbedingungen zum Kiten
Menschenleere Strände trotz bester Windbedingungen zum Kitesurfen

Der Weg dahin ist die Reise selbst, denn du legst die Strecke mit dem Kite auf dem Wasser zurück. Dabei begleitet dich unser erfahrenes Team nicht nur zu Wasser, sondern mit 4×4 Geländewagen parallel am Strand. Dank der vielfältigen und erstklassigen Verhältnisse zum Kitesurfen kommen hier alle Kitesurfer gleichermaßen auf ihre Kosten. Von Traumspots mit spiegelglattem Flachwasser bis hin zu perfekten Wellen und das alles bei labormäßigen Windbedingungen.

Brasilien bietet unendlich viel freien Platz zum Kitesurfen
Entdecke unendlich viel Platz zum Kitesurfen bei einer Downwind Kitesafari in Brasilien

Welches Kitelevel benötige ich für einen Downwinder?

Gleich eines vorweg: Eine Kitesafari ist nicht für absolute Einsteiger geeignet!
Du solltest bereits Erfahrung mit Kitesurfen im offenen Meer und mit leichter Welle haben. Je nach Spot und Bedingungen erreichen die Wellen im Nordosten Brasiliens eine Höhe von 0,5 bis 2,5 Meter. Du musst den Kite aus dem Wasser starten können, den Bodydrag auch upwind beherrschen und Selbstrettung (self- rescue) im Repertoire haben.

Kitesurfer reden gerne mit Händen und Füssen, wenn es ums Kiten geht
Eine Downwind Kitesafari ist nur für fortgeschrittene Kitesurfer geeignet

Da wir täglich eine Strecke von etwa 50-90 Kilometer mit dem Kite zurücklegen, ist eine dafür benötigte Grundfitness unumgänglich. Selbstverständlich können Teilnehmer der Downwind-Safari auf Wunsch jederzeit mit dem Begleitfahrzeug weiterfahren.

Begleitfahrzeuge bereit für die Abfahrt
Am Strand werden wir von mehreren 4×4 Pick-ups begleitet

Sofern deine Fußstellung regular (linker Fuß vorne) ist, solltest du unbedingt in der Lage sein, gut Switch bzw. Toeside zu fahren, da er Wind überwiegend (side-onshore) von rechts kommt.

Wie sieht es mit der Sicherheit am Wasser aus?

Damit der Traum von der Kitesafari nicht zum Albtraum wird, legen wir höchsten Wert auf deine Sicherheit! Jeden Morgen findet nach dem Frühstück ein kurzes Briefing zum bevorstehenden Streckenabschnitt statt. In diesem wird auf Besonderheiten und eventuelle Gefahren wie Riffe hingewiesen.

Streckenbesprechung zur Kitetour
Nach dem Frühstück findet täglich die Streckenbesprechung statt

Die Gruppe wird von mehreren Kite-Guides auf dem Wasser begleitet. Am Strand folgen uns die 4×4 Pick-ups, welche per Funk mit den Guides in Kontakt stehen. Mindestens einer der Fahrer verfügt über ein Satellitentelefon. Im Notfall steht zur Bergung von Mann oder Material ein Jetski zur Verfügung. In unserem Team befindet sich auch ein ausgebildeter Rettungssanitäter. Auf Streckenabschnitten, an welchen eine Begleitung durch ein Fahrzeug am Strand nicht möglich ist, wie z. B. im Parnaiba Delta, kommt stattdessen ein Boot zum Einsatz. Da der Wind immer schräg auflandig weht, ist eine eventuelle Rettung völlig ungefährlich und auch im Nu erledigt.

Jet-Ski retten Kitesurfer im Wasser
Bei einem Notfall rückt der Jet-Ski zur Rettung aus

Wir möchten, dass du deinen Kitetrip sorglos genießt und das deine Aufmerksamkeit einzig und allein dem Kitesurfen gewidmet ist. JUST KITE – wir kümmern uns um den Rest!

Welche (Kite-)Ausrüstung benötige ich?

Dein Kite-Equipment sollte sich in einem guten Zustand befinden. Eine zweite Bar oder passende Ersatz-Leinen sind empfehlenswert. Bedenke, dass auch Footstraps reißen können. Wir haben einiges an Ersatzmaterial mit dabei, können aber nicht garantieren, dass es mit deiner Kiteausrüstung kompatibel ist.

Das Kitesurf-Equipment wird durchsortiert
Pro Person ist die Mitnahme von bis zu 2 Brettern und 4 Kites gar kein Problem

Die Größe der Kites, welche du für einen Downwinder in Brasilien benötigst, sind abhängig von deinem Körpergewicht. Ein Wechsel des Schirms ist auch unterwegs jederzeit möglich. Abhängig von deinem Körpergewicht wären drei Kites optimal bei einer Downwind Kitesafari in Brasilien.

WindstärkeKitegröße
Stark6 m2
Mittel8 m2
Schwach10 m2
Empfohlene Größe der Kiteschirme in Brasilien bei einem Körpergewicht von 60 kg
WindstärkeKitegröße
Stark8 m2
Mittel10 m2
Schwach12 m2
Empfohlene Größe der Kiteschirme in Brasilien bei einem Körpergewicht von 80 kg
WindstärkeKitegröße
Stark10 m2
Mittel12 m2
Schwach14 m2
Empfohlene Größe der Kiteschirme in Brasilien bei einem Körpergewicht von 100 kg
WindstärkeKitegröße
Stark6 m2
Mittel8 m2
Schwach10 m2
Empfohlene Größe der Kiteschirme in Brasilien bei einem Körpergewicht von 60 kg
WindstärkeKitegröße
Stark8 m2
Mittel10 m2
Schwach12 m2
Empfohlene Größe der Kiteschirme in Brasilien bei einem Körpergewicht von 80 kg
WindstärkeKitegröße
Stark10 m2
Mittel12 m2
Schwach14 m2
Empfohlene Größe der Kiteschirme in Brasilien bei einem Körpergewicht von 100 kg

Ob du nun ein Twintip oder ein Waveboard mitnimmst, hängt von deiner persönlichen Vorliebe ab. Kannst du dich nicht entscheiden, dann nimm einfach beide mit! Eine Mitnahme von zwei Boards und bis zu vier Kites pro Person ist ohne Probleme möglich.

Directional oder bidirectional board ist Geschmackssache
Die Qual der Wahl – ein Wechsel des Boards oder auch des Kites ist jederzeit möglich

Bei einer Wassertemperatur von 28 Grad kann der Neoprenanzug auf jeden Fall zu Hause bleiben, außerdem bekommst du ein langärmliges Lycra von uns beim Start geschenkt. Neoprenschuhe werden ebenfalls nicht benötigt, da es keine stacheligen Muscheln und kaum Riffe gibt. Es sind ausreichend Kite-Pumpen vorhanden. Sollte dein Kite jedoch über ein exotisches Ventil verfügen, nimm sicherheitshalber den passenden Pump-Adapter mit.

Für sehr lange Kite-Touren empfehlen wir:

  • Wasserfesten Sonnenblocker
  • Sonnenbrille
  • Kopfbedeckung
  • Handschuhe
  • Trinkrucksack

Welche Kitetouren bietet ihr an?

Unser Programm reicht von mehreren 3-tägigen „Schnupper-Touren“ bis hin zum 24-tägigen Downwind-Trip für hart gesottene Kitesurfer – dem sogenannten Iron Macho. Bei dieser Kitesurf-Veranstaltung werden sage und schreibe über 1.500 km am Wasser zurückgelegt werden. Das macht den Iron Macho mit Abstand zum längsten Downwinder der Welt!

Der längste Downwinder der Welt
Beim Iron Macho Kitetrip werden 2021 insgesamt 1.500 km am Wasser zurückgelegt

Mit unseren Iron Divas Kitetrips kommen Frauen voll und ganz auf ihre Kosten. Dieses Kite-Event richtet sich ausschließlich an kitesurfbegeisterte Frauen.

Übersicht unsere Downwind-Safaris

Iron Divas: Kite-Downwinder nur für Frauen

Was ist bei der Buchung einer Kitesafari inkludiert?

  • Unterkünfte werden für dich vom Kitesurf-Veranstalter reserviert
  • Leckeres und exotisches Frühstück
  • Kitesurfen in Begleitung mit professionellen Guides
  • Begleitfahrzeug oder Motorboot
  • Bei Bedarf Bergung mit Jetski
  • Wasser, Saft, Früchte und Snacks bei Pausen am Strand
  • Langärmliges Lycra des Events
Erstklassige Unterkunft in Brasilien
Auch die Unterkünfte bei der Kitesafari können sich sehen lassen
Frisches Obst zum Frühstück
Exotisches Frühstück mit viel frischem Obst

Mit welchen Zusatzkosten muss ich rechnen?

  • Flug & Übernachtungskosten
  • Flughafentransfer hin und retour
  • Mittagessen
  • Abendessen

Downwind Kitesafari FAQ

Was ist eine Downwind Kitesafari?

Bei einer Downwind Kitesafari legst du die Strecke von Spot zu Spot mit dem Kite am Wasser zurück. An das Land kommst du nur, um zu essen und zu schlafen 😉

Wie gut muss ich dafür kitesurfen können?

Du musst auf jeden Fall Switch fahren können und den Bodydrag auch upwind beherrschen. Außerdem wird vorausgesetzt, dass du mit Wellen zurechtkommst und den Kite rasch aus dem Wasser starten kannst. Kenntnis der Selbstrettung mit einem Kite sind von Vorteil.

Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es?

Unser erfahrenes Team begleitet dich bei deinem Kitesurf Downwinder. Die Kite-Guides am Wasser sind in Funkkontakt mit den Fahrern der Geländewagen am Strand. Im Team befindet sich ein Sanitäter und im Notfall steht ein Jetski zur Verfügung.

Was ist mit Riffs und andere Gefahren im Wasser?

Jeden Morgen findet nach dem Frühstück die Streckenbesprechung statt. Dabei werden eventuelle Gefahren selbstverständlich angesprochen. Im Meer selbst wird erneut noch einmal rechtzeitig auf das Riff hingewiesen.

Wie viele Kilometer werden dabei täglich zurückgelegt?

Jede Menge! Je nach Streckenabschnitt 20 bis 90 Kilometer.

Was ist, wenn ich die Strecke nicht schaffe oder das Tempo nicht mithalten kann?

Jedem Teilnehmer steht es frei, jederzeit in einem der Begleitfahrzeuge am Strand mitzufahren.

Wie sieht es mit der Verpflegung während der Kitesurf Safari aus?

Jeweils am Vormittag als auch am Nachmittag ist eine Pause am Strand eingeplant. Diese Verpflegung, welche aus Wasser, Säften, Früchte und Snacks besteht, ist im Preis inbegriffen. Das Mittagessen in den Strandrestaurants ist selbst zu bezahlen. Ausgenommen bei den All-Inklusiv-Kitetouren. Hier ist das Mittagessen selbstverständlich im Preis mit inbegriffen.

Welche Kitegrößen benötige ich bei einer Downwind Kitesafari in Brasilien?

Du benötigst mindestens zwei, besser noch drei Kiteschirme.
Abhängig von deinem Körpergewicht empfehlen wir:
60 kg: 6 – 10 m2 | 80 kg: 8 – 12 m2 | 100 kg: 10 – 14 m2

Muss ich meine Kitepumpe mitnehmen?

Nein, das musst du nicht. Nimm aber sicherheitshalber den Adapter für dein Ventil mit, sollte dein Einlassventil nicht der Norm entsprechen.

Twintip oder Directional – welches Kiteboard für einen Downwinder?

Welches dir lieber ist. Du solltest dein Brett jedoch auf jeden Fall beherrschen.
Wenn du willst, kannst du auch beide Bretter mitnehmen – Platz ist genug!

Welche Utensilien soll ich mitnehmen?

Absolut notwendig ist ein wasserfester Sunblocker. Zusätzlich empfehlen wir einen Surf Hat, eine Wassersport-Sonnenbrille und gegebenenfalls Handschuhe. Echte Downwind-Profis nehmen sogar einen Trinkrucksack mit.

E-Mail Newsletter
Last-Minute-Angeboten und neu hinzugefügten Kitespots
Wir senden keinen Spam und geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter