Kitesurfen in Icaraizinho

Icaraizinho

Kitesurfen in hervorragender und gemäßigter Welle

Kitesurfen in Icaraizinho

Den Namen Icaraizinho wirst du wohl nicht auf der Landkarte finden, da der Ort eigentlich Icarai de Amontada heißt. Doch jeder nennt das Fischerdorf der Einfachheit halber entweder Icarai oder liebevoll Icaraizinho.
Die benachbarten Kitespots befinden sich allesamt Downwind. Gleich nach der Bucht von Icaraizinho liegt Moitas unmittelbar gefolgt von Patos. Zum bekannten Flachwasserspot Ilha do Guajiru beträgt die Entfernung am Wasser etwa 35 km.

Bucht von Icaraizinho
Blick vom Meer zum südöstlichen Ende der Bucht von Icaraizinho

Der Kitespot Icaraizinho ist nicht unbedingt die erste Wahl für absolute Kitesurf-Anfänger. Zwar finden in einer 5 km entfernten kleinen Bucht Anfängerschulungen statt, doch muss man dort auf die Vorzüge eines Stehreviers verzichten. Fortgeschrittene Kitesurfer oder welche, die ihre ersten Manöver in der Welle wagen möchten, werden jedoch begeistert sein.

Spot- & Windbedingungen

Man kann, wenn man so will, den Kitespot Icarai de Amontada mehr oder weniger in drei Reviere aufteilen.
Das östliche Ende der Bucht in Riffnähe. Sichere Kitesurfer können sich hier bis zu 2 Stunden vor ab 2 Stunden nach Ebbe in einem erstklassigen Wellenrevier nach Lust und Laune austoben. Directional Fahrer und vor allem Windsurfer müssen sich eine Stunde länger gedulden.

Das westliche Ende der Bucht, in der sich die letzten Unterkünfte am Strand befinden. Hier erwartet dich unendlich viel Freiraum am Wasser, ein breiter, flach abfallender Strand und keine Felsen weit und breit. Bei Ebbe ist die See überwiegend flach, aber mit Eintreten der Flut wird das Wasser zunehmend choppy.
Da der Strand im östliche Bereich von zahlreichen hohen Palmen gesäumt ist, welche den Wind abdecken, empfiehlt es sich nicht, zwischen den beiden Spots in unmittelbarer Strandnähe zu kiten. Ein paar Hundert Meter draußen am Meer weht der Wind selbstverständlich sauber und konstant.

Weitere 3,5 km downwind nach der letzten Hütte am Strand, also gleich nach dem nördlichsten Windrad liegt die kleine Bucht namens Ponta. Das Meer ist an dieser Stelle sehr ruhig und genau da werden die Schulungen für Anfänger abgehalten.

Wellenspot östliche Bucht

Bei Ebbe entstehen zwischen dem trockenfallenden Riff hervorragende Flachwasserspots, welche jedoch nur begrenzt Platz bieten. Ein etwa 50 Meter breiter Kanal im Riff ermöglicht es, selbst bei absoluter Ebbe ins Meer raus zu kiten.

Öffnung im Riff
Durch diese Öffnung im Riff kann man auch bei Ebbe gefahrlos rauskiten

Seine Schokoladenseite zeigt der Spot bei Flut, wenn die point breaks unter Wasser sind und die Lines vom Riff sortiert sauber bis in die Bucht laufen. Dann wird der Wellenspot in Icaraizinho von Kitesurfern und Windsurfern gleichermaßen geschätzt. Bei guten Bedingungen entstehen für brasilianische Verhältnisse richtig lange Wellen, welche eine Höhe von 1-2 Meter erreichen.

Bei halber Flut bildet sich etwas upwind zwischen zwei Fischzäunen immer ein schönes Wellenset. Dies umfasst drei Wellen, welche im gleichen Intervall und mit ausreichend Platz dazwischen gemütlich ihren Weg zum Strand zurücklegen.

Riff von Icaraizinho bei Ebbe
Das Riff im Osten von Icaraizinho bei Ebbe. Mit dem Eintreffen der Flut verschwinden sämtliche Felsen im Wasser

Aber auch Twintip Fahrer profitieren von den örtlichen Gegebenheiten. Die gemäßigten Wellen kommen sanft in großzügigen Abständen zum Strand und können dadurch optimal als Kickerwellen zum Hochschießen oder für Freestyle-Tricks verwendet werden.

Auch wenn der Wind am Wellenspot bedingt durch den Uferverlauf sideshore weht, besteht diesbezüglich keine Gefahr. Die Bucht macht in Windrichtung zu, sodass niemand verloren gehen kann. Sollte man einmal abtreiben, ist man in wenigen Minuten bereits wieder am Strand.

Spot im Meer westliche Bucht

Im Westen der Bucht, ungefähr dort wo die Palmen am Strand aufhören, findet man ebenfalls wieder sehr gute Windbedingungen vor. In der Mitte der Bucht ist die Landabdeckung am Strand einfach zu groß und der Wind dadurch sehr böig.
Platz gibt es in dieser Gegend am Wasser als auch am Strand mehr als genug. Von Steinen oder gar Riffen herrscht Fehlanzeige. Der Strand ist frei von jeglichen Hindernissen und verläuft breit und flach abfallend ins Meer. Dementsprechend harmlos fällt auch der beach break aus.
Bei low tide ist das Wasser großteils flach, wird aber wenn die Flut einsetzt, immer unruhiger und kabbeliger.

Bucht Ponta

Der lokale Anfängerspot liegt etwas außerhalb von Icarai. Eine kleine Bucht schütz im Zusammenspiel mit einer vorgelagerten Riffplatte das Wasser und sorgt dafür, dass du an dieser Stelle zwei Stunden vor und nach der Flut Flachwasser vorfindest. Der Stehbereich beschränkt sich hier allerdings nur auf die unmittelbare Ufernähe. Anfänger, welche den Body Drag beherrschen werden damit keine Probleme haben. Für komplette Anfänger eignet sich der Flachwasserspot im 10 km entfernten Patos wesentlich besser.

Flachwasserrevier in Moitas
Nach dem letzten Windrad befindet sich die kleine Bucht Ponta

Ebbe & Flut

Die Auswirkung der Gezeiten ist in Icaraizinho je nach Revier sehr unterschiedlich. Am stärksten davon betroffen ist klarerweise der Wellenspot beim Riff. Bis zu zwei Stunden (Twintip) bzw. drei Stunden (Directional) vor/nach Ebbe kann man sicher über dem Riff Kitesurfen. Bei Low tide offenbart sich andererseits ein trockenfallendes Riff.

Das Revier in der westlichen Bucht ist praktisch gezeitenunabhängig. Bei Ebbe hat man sehr kleine Wellen, welche am breiten Sandstrand zahm auslaufen. Bei Flut musst du in diesem Bereich jedoch mit immer mehr zunehmenden Chop rechnen.

Weitgehend davon verschont wird man in der Bucht Ponta. Erreicht die Flut ihren Höhepunkt, wird selbst hier das Meer etwas ungemütlich. Deshalb erfolgen die Kurse für Anfänger bei Niedrigwasser bis etwa zwei Stunden vor Hightide.

Gefahren im Wasser

Beim Wellenspot muss man unbedingt den Wasserstand im Auge behalten, sonst läuft man Gefahr, mit den Finnen am Riff zu streifen. Darüber hinaus befinden sich etwas upwind zwei Fischzäune im Wasser, welche auch bei Flut zumeist aus dem Wasser ragen.

Downwind Kitesafari

In diesem Bereich der Küste sind zahlreiche „gefahrlose“ Downwinder möglich. Der Strand ist durchgehend flach sowie weitläufig und der Wind bläst konstant sideonshore. Abgesehen vom Hausriff in Icaraizinho und ein paar Felsen vor Moitas besteht der Meeresgrund mehr oder weniger aus Sand. Die Fischzäune sind offensichtlich und bereits aus der Ferne gut erkennbar. Daher sind Kitesafaris rund um Icarai de Amontada auch für Downwind-Anfänger geeignet. Eine kurze Downwind Tour zum 10 km entfernten Flachwasserspot Patos sollte man auf jeden Fall gönnen. Wer sich 35 km an einem Tag zutraut, kann einen ausgedehnten Kiteausflug bis zur Ilha do Guajiru machen.

Spotüberblick

Icaraizinho Ortsbeschreibung

Der weitläufige Strand von Icaraizinho liegt in einer schönen Bucht und wird von hohen Kokospalmen gesäumt. Ein Glück, dass das Fischerdorf seinen ursprünglichen Charme bis heute bewahren konnte. Noch heute verdient fast die Hälfte der Einwohner ihr Geld mit Fischfang und dem Anbau von Palmen. Auch wenn die Anzahl an Unterkünfte und Restaurants in Icarai de Amontada Jahr für Jahr leicht ansteigt, ist der Ort vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben. Das bedeutet Ruhe und Entspannung und abends einen Hauch von Nightlife. Der Ort bietet alles, was das Kiterherz begehrt und ist dabei weder überlaufen noch wirkt er künstlich. Neben einer Apotheke verfügt der Ort über eine Handvoll kleinerer Supermärkte, den sogenannten Mercados sowie ein paar Bekleidungsgeschäfte. Wer einen (günstigen) Haarschnitt benötigt, wird direkt am Dorfplatz fündig.

Sonnenuntergang am Meer
Sonnenuntergang in der Bucht von Icaraizinho

Anfahrt

Ziemlich genau 200 Kilometer beträgt die Entfernung vom internationalen Flughafen Pinto Martins in der Hauptstadt Fortaleza. Die Fahrt dauert keine 2,5 Stunden. Die Strecke führt dabei größtenteils über die Hauptstraße CE-085. Hat man 175 km vom Flughafen zurückgelegt, nimmt man im Kreisverkehr die erste Ausfahrt in Richtung Icarai de Amontada.

Unterkünfte & Restaurants

Icaraizinho bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur und die Auswahl an Hotels/Pousadas und Speisewirtschaften sowie Bars ist mehr als ausreichend. Ob man nun eine einfache und günstige Übernachtungsmöglichkeit sucht oder seinen Aufenthalt in einem luxuriösen Anwesen genießen möchte – hier wirst du auf alle Fälle fündig.

Auch beim Essen wird es nicht eintönig. Neben der guten brasilianischen Küche, welche hauptsächlich aus Fisch, Krebse, Shrimps, jedoch auch Rind und Huhn besteht, ist eine sehenswerte internationale Auswahl vor Ort. Unter anderem gibt es einen waschechten Italiener aus Neapel (selbst gemachte Nudelgerichte) und ein französisches Restaurant. Pizza und Burger ist selbstverständlich ebenso vertreten. Obendrein hat man sogar die Auswahl zwischen mehreren Sushi-Restaurants. Perfekte Voraussetzungen also, um sich für den bevorstehenden Kitetag zu stärken.

Kitestrand in Icaraizinho
Luftaufnahme von der Unterkunft „The Spot“ in Icaraizinho direkt am Kitestrand
Blick von der Unterkunft "The Spot" auf den Kitespot
Blick von The Spot Beachfront Sports Pousada zum Kitesurf- und Windsurf Spot in Icarai de Amontada
Bar und Frühstücksbereich
Bar und Frühstücksbereich von The Spot

Alternativen zum Kitesurfen

Der Wellenspot in Icaraizinho zieht Kitesurfer ebenso an wie Windsurfer. Die Stationen vor Ort verfügen über Leihmaterial für beide Wassersportarten. Außerdem ist Wellenreiten am Wavespot ebenfalls möglich. Alternativ kann man in der Gegend Sandboarden, auf Buggy Tour gehen, einen Ausflug zur benachbarten Süßwasserlagune machen oder mit Pferden ausreiten.

Kitesurfen in Icaraizinho
Kitespot Icaraizinho
Zusammenfassung
Das Highlight für Kitesurfer ist in Icaraizinho bzw. Icarai de Amontada sicherlich der Wellenspot am Riff mit seinen point breaks. Flaches Wasser findest du hier nur bei Ebbe und Anfänger müssen in der Bucht ohne Stehrevier auskommen. Die Auswahl an Unterkünfte und Restaurants ist hervorragend.
Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Reader Rating2 Bewertungen
Pro
Sehr guter Wellenspot
Große Auswahl an Unterkünften
Charmanter Ort mit guter Infrastruktur
Con
Flachwasser nur bei Ebbe
Kein Stehbereich für Anfänger
3.5

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Finale Bewertung

E-Mail Newsletter
Last-Minute-Angeboten und neu hinzugefügten Kitespots
Wir senden keinen Spam und geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter