Patos

Flachwasserspot mit unendlich viel Platz

Kitesurfen in Patos

Beste Windbedingungen, spiegelglattes Flachwasser und fast keine weiteren Kitesurfer weit und breit. Unglaublich, aber hier in Patos, den ungeschliffenen Flachwasser-Diamant wirklich wahr!

Flachwasser in Patos
In Patos gibt es gleich drei Flachwasserspots in unmittelbarer Nähe

Nur den wenigsten Kitesurfern wird der Name Patos oder dessen zugehörigen Strand Praia dos Patos irgendetwas sagen. Das mag sicher einerseits daran liegen, dass dort erst seit kurzer Zeit eine Unterkunft verfügbar ist. Andererseits fristet dieser Spot zu Unrecht ein Schattendasein zwischen den Orten Moitas sowie Icaraizinho und Ilha do Guajiru.

Dabei ist Patos ein erstklassiger Kitespot und bietet nicht nur einen Flachwasserspot, sondern gleich drei in seiner unmittelbaren Umgebung. Da zwei der drei Flachwasserspots zudem noch stehtief sind, kann man Patos auch Anfängern empfehlen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man hier geradezu unendlich viel Platz am Wasser hat. Nur selten muss man die Lagune oder Flussmündung mit einem zweiten oder dritten Kitesurfer teilen.

Allerdings gibt es zwei kleine Nachteile, welche man wissen sollte. Zum einen sind zwei der drei Flachwasserspots gezeitenabhängig und bei Ebbe so gut wie trocken. Zum anderen ist die derzeit einzige Unterkunft in Patos 450 Meter vom Meer entfernt. Am Abstand der Gebäude zum Meer wird sich auch in Zukunft nichts ändern, da bei Voll- und Neumond der ganze Strand unter Wasser steht.

Spot- & Windbedingungen

Es gibt einen stehtiefen Flachwasserspot direkt in der Flussmündung etwa 1,5 km upwind. Der zweite Flachwasserspot, welcher ebenfalls mit einem durchgehenden Stehbereich aufwartet, beginnt ab ca. 1 km downwind und reicht bis zum Meer. Oliver, der Besitzer der derzeit einzigen Pousada vor Ort, bietet seinen Gästen zu diesen beiden Spots einen kostenlosen Transfer mit dem Buggy an.

Spiegelglattes Flachwasser
Wenig Kiter, Platz ohne Ende und spiegelglattes Flachwasser

Bei dem dritten Flachwassergebiet handelt es sich um einen Süßwassersee. Dieser liegt keine 5 km downwind im Landesinneren entfernt. Die Größe dieser Süßwasserlagune ist abhängig von der Niederschlagsmenge während der Regenzeit (Januar – Juni). Im Lauf des Jahres verdunstet das Wasser langsam und der See wird Monat für Monat kleiner. Da die Fahrzeit pro Richtung in etwa 20 Minuten beträgt, kostet ein Ausflug dorthin eine geringe Summe.

Der Wind kommt spätestens im Lauf des Vormittags und weht sauber und sicher leicht schräg auflandig. Auch hier gilt wie überall im Nordosten Brasiliens die beste Windzeit von Ende Juli bis Mitte Januar. Etwas stärker wehen der konstante Passatwind gegebenenfalls im Oktober und November.

Ebbe & Flut

Wie bei allen gezeitenabhängigen Spots hat auch hier Ebbe und Flut einen entscheidenden Einfluss – vor allem auf die Flachwasserspots. So gut die Bedingungen für spiegelglattes Flachwasser in Patos auch sind, darf man nicht vergessen, dass die Spots nur zu bestimmte Zeiten kitebar sind.

Stehtiefes Flachwasser zum Kitesurfen
Stehtiefes Flachwasser und sehr wenige Kitesurfer gibt es in Patos

In der Flussmündung kitet man am besten zwei bis drei Stunden vor und nach Flut. Außerhalb dieses Zeitfensters ist viel zu wenig Fahrwasser verfügbar.
Im nordwestlichen Flachwasserspot kann man lediglich eine Stunde vor und nach high tide kitesurfen. Aber auch in dieser Zeit ist der Wasserstand größtenteils ziemlich niedrig.
Da die Süßwasserlagune keine Verbindung zum Meer hat, spielen die Gezeiten hier keine Rolle.
Das Meer ist bei Ebbe sehr ruhig und bei Flut gibt es eine leichte Welle.

Gefahren im Wasser

Der komplette Spot ist frei von Riffen und Steinen. Lediglich am downwind gelegenen Spot sind ein paar kleine Mangrovenbüsche, von denen jedoch keine ernsthafte Verletzungsgefahr ausgeht. Die Wassertiefe der zwei Spots am Meer ist gezeitenabhängig. Daher ist man gut beraten, die verbleibende Wassermenge unter den Finnen zu kontrollieren, bevor man sich an hohe Sprünge wagt.

Downwind Kitesafari

Von Patos aus bietet sich eine längere Downwind-Kitesafari bis nach Ilha do Guajiru an. Die 23 Kilometer lange Strecke führt zunächst vorbei an den lang gezogenen und einsamen Strand von Patos. Im Anschluss folgt die fast einen Kilometer breite Flussmündung des Rio Aracati-mirim. Weiter geht der Downwinder am Strand von Almofala, wo man bei Flut mit größeren Wellen rechnen darf. Etwa 2,5 km downwind von Almofala kann man bei Flut im Fluss bis zur Ilha do Guajiru kiten. Dieser Abschnitt ist ein absolutes Highlight für alle Flachwasserliebhaber.

Spotüberblick

Patos Ortsbeschreibung

Patos ist einer der wenigen Orte in dieser Region, welche bisher noch nicht oder kaum vom Kite-Tourismus in Brasilien profitieren konnten. Weder der Ort noch der Strand ist touristisch erschlossen. Im Ortskern, welcher 2 km vom Strand entfernt ist, wohnen in etwa 1000 Menschen. Fast alle leben von den ansässigen Kokosplantagen. Die weniger als 100 Einwohner in Strandnähe verdienen ihren Lebensunterhalt mit Fischfang.

In Patos hat sich in den letzten Jahren bis auf den Bau der Windräder nichts verändert. Hierher verirrt sich nur selten der eine oder andere Brasilianer und von Gringos ganz zu schweigen. Es gibt nur einen einzigen Mini-Markt, drei Restaurants und eine Bar. Mehr gibt es nicht zu entdecken.

Anfahrt

Wie eingangs erwähnt, befindet sich Patos zwischen Moitas und dem bekannten Kitespot Ilha do Guajiru. Obwohl der Ort sehr abgeschieden liegt, ist die Fahrt dorthin problemlos mit jedem Auto machbar. Man lässt die Hauptstraße CE-085 einfach hinter sich und folgt für ca. 30 Minuten lang der gut ausgebauten Staubstraße bis zum Strand. Sollte dir auf dieser Strecke eine große Pfütze unterkommen, fahr einfach weiter. Sie ist nicht so tief, wie es den Anschein hat.

Unterkünfte & Restaurants

Unterkunft in Patos
Blick auf das Hauptgebäude der Unterkunft in Patos

In der Strandnähe von Patos gibt es derzeit nur eine einzige Unterkunft, die Pousada Villa Aloha. Während das Hauptgebäude bescheiden, aber zweckmäßig ist, sind die Gästezimmer mehr als in Ordnung. Die kleine Bungalow-Anlage verfügt über 6 Einheiten. Die Zimmer sowie das dazugehörige Bad sind schön gestaltet und geräumig. Das Bett ist bequem und dank der korrekten Ausrichtung der Fenster sorgt ein leichter Luftzug für eine angenehme Temperatur. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut im grünen Bereich.

Bungalows in Patos
Blick vom Hauptgebäude zu den Bungalows

Nur einen Kokosnuss-Wurf entfernt ist das ebenfalls einzige Restaurant am Strand. Das typisch brasilianische Essen ist hier so schmackhaft wie fast überall, doch günstig wie sonst kaum irgendwo. Das Abendessen wird hier ohne Aufpreis zum „Private Dinner“, da es nach Einbruch der Dunkelheit keine weiteren Gäste mehr gibt. Der Wirt verfügt zwar über eine erstaunlich große Auswahl an Biersorten, Caipirinha bietet er aber leider keinen an. Ein Glück, dass unser Quartiergeber nebenan selbigen zur Auswahl hat.

Dass es hier absolut kein Nachtleben gibt, sollte jedem klar sein. Partylöwen kommen hier nicht auf Ihre Kosten. Für Familien mit kleinen Kindern ist dieser einsamer Spot dank seiner Abgeschiedenheit ebenfalls nicht besonders geeignet.

Alternativen zum Kitesurfen

Direkt in Patos gibt es derzeit keine weiteren Sport- oder Freizeitangebote. Hier ist Eigeninitiative angesagt. Allerdings ist das recht bekannte Restaurant Ilha das Ostras nur 8 km Staubstraße und eine Flussüberquerung entfernt. Dort gibt es fangfrische Austern und Garnelen zu unglaublich günstigen Preisen. Und so manch einer behauptet, hier gibt es den besten Caipirinha, den er je getrunken hat.

Kitespot Patos
Zusammenfassung
Im Flachwasserspot Patos kann es gut sein, dass man stundenlang alleine unterwegs ist, da dieser Spot weitgehend unbekannt ist. In Strandnähe gibt es allerdings nur eine einzige Unterkunft und ein Restaurant.
Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Reader Rating1 Bewertung
Pro
Mehrere stehtiefe Flachwasserspot
Süßwasserlagune
Freier Platz ohne Ende
Con
Nur eine Unterkunft/Restaurant
Strand etwas entfernt
2.2

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Finale Bewertung

Weiterer Kitespot
Cumbuco