Atins

Unendlich Platz im einzigartigen Atins

Kitesurfen in Atins

Atins gilt unter Flachwasserliebhaber nicht ohne Grund als absoluter Geheimtipp und bietet Platz ohne Ende. Dabei ist der entlegene Spot auch in der Hochsaison nicht annähernd überfüllt. Das schwer erreichbare Fischerdorf liegt an der riesigen Flussmündung des 120 km langen Rio Preguiças. Die Erosion des Flusses macht dem Ort allerdings sehr zu schaffen. Die riesigen vorgelagerten Sandbänke ermöglichen spiegelglattes Flachwasser bei allen Gezeiten.

Viel Platz zum Kitesurfen
In der Flussmündung als auch im Meer bei Atins wartet unendlich viel Platz zum Kitesurfen

Kitet man weiter hinaus in das offene Meer, findet man eine schöne, wenn auch nicht allzu hohe Welle. Auf der 700 Meter langen Strecke muss man den Fluss komplett durchqueren. Dabei kann das Wasser an jener Stelle, an welcher Fluss und Meer zusammentreffen, ganz schön choppy werden. Das ändert sich aber schlagartig, sobald man die Sandbank zu seiner Rechten erreicht hat.

In Atins gibt es auf dem Wasser kein Gedränge
Atins gilt als ein entlegenes Paradies und sollte bei jedem Kitesurfer auf der „must-visit“ Liste stehen

Ein ganz besonderes und einzigartiges Kitesurf-Erlebnis ist mit Sicherheit ein Besuch im nahe gelegenen Nationalpark Lençóis Maranhenses. In der Regenzeit füllen sich dort zwischen Abertausenden weißen Sanddünen unzählige Süßwasser-Lagunen. Diese kristallklaren Lagunen schimmern zumeist Türkis bis Azurblau. Ein Anblick, welchen man sich nicht entgehen lassen sollte.

Türkisfarbenen Lagunen
Die türkisfarbenen Lagunen im Nationalpark sorgen für unvergessliche Momente

Wer jedoch in einer der zahlreichen Lagunen im Nationalpark Lençóis Maranhenses kitesurfen möchte, sollte möglichst noch in den Sommermonaten nach Brasilien kommen. Spätestens ab September beginnen die Lagunen langsam an zu verdunsten. Wie lange es dauert, bis sie komplett ausgetrocknet sind, ist abhängig von der Menge des Niederschlages während der Regenzeit. Zwar gibt es ein paar Lagunen, welche ganzjährig mit Wasser gefüllt sind, die Wasserfarbe ist dort jedoch nicht ganz so spektakulär.

Wunderschöne türkisgrüne Lagune
Ein Highlight in Atins ist sicherlich in einer der wunderschönen Lagune kiten zu gehen

Spot- & Windbedingungen

In Atins werden Kitesurfer sämtlicher Könnensstufen glücklich. Nicht nur Anfänger werden sich über unendlich Platz und flaches Wasser freuen. Lässt man sich etwas abfallen, findet man hinter der kleineren und näher gelegenen Sandbank stehtiefes Flachwasser. Wer Wellen möchte, muss zwar 2 km hinaus ins Meer, wird aber dafür nicht enttäuscht. Trotz der Entfernung zum Strand ist es im Meer recht sicher, da sich im Lee eine große Sandbank befindet.

Flachwasser dank Sandbänke
Die riesigen Sandbänke sorgen für perfekte Flachwasserbedingungen

Der Wind ist hier meist nicht ganz so stark wie in Jeri oder Prea wovon Leichtgewichte eventuell profitieren könnten. Dennoch sieht man hier selten einen größeren Schirm als 12 m2. Am stärksten weht der Wind in Atins von Oktober bis Mitte Dezember.

Kiteschulen sind direkt am Strand wie auch im Ort reichlich vorhanden.

Ebbe & Flut

Die Bedingungen zum Kitesurfen ändern sich in Atins bei Ebbe oder Flut kaum. Es liegt auf der Hand, dass bei Ebbe das Wasser ruhiger ist und bei Flut größere Wellen entstehen.

Gefahren im Wasser

Absolut keine. Hier gibt es nichts außer warmes Wasser und feinsten Sand. Weder in Strandnähe noch im Fluss. Auch der Wellenspot im Meer ist frei von jeglichen Felsen und Riffen.

Downwind Kitesafari

Atins ist zwar das Ziel etlicher Downwind Kitesafaris aber kaum ein Downwinder startet hier. Das liegt nicht nur daran, dass dieser Kitespot sehr abgelegen ist, sondern auch an seiner geografischen Position. Natürlich besteht die Möglichkeit von Atins aus stundenlang downwind in Begleitung eines Fahrzeuges am Strand zu kiten. Mehrtägige Kitetrips finden jedoch so weit in Nordwesten nicht mehr statt.

Je nach Wasserstand in den Lagunen empfiehlt es sich, den Downwinder von Atins aus mit einem Besuch im Nationalpark zu verbinden. Eine Kite-Session in den kristallklaren Lagunen brennt sich für immer in dein Gedächtnis – versprochen! Wie es gerade mit dem Wasser bestellt ist, erfährst du von den lokalen Kiteschulen.

Downwinder ab/bis Atins

Spotüberblick

Atins Ortsbeschreibung

Atins liegt weit abseits ausgetretener Pfade und genau das macht einen großen Teil seines Charmes aus. Das Fischerdörfchen im „Nirgendwo“ wurde erst vor ein paar Jahren mit Strom erschlossen. Die tiefen Sandstraßen im Ort lassen sich nur mit einem 4×4 oder Quad bezwingen. In Atins hat man das Gefühl, dass man eine 20-jährige Zeitreise in die Vergangenheit nach Jericoacoara gemacht hat.

Luftaufnahme von Atins
Erst aus der Luft erkennt man, dass Atins gar nicht so klein ist, wie man zunächst annehmen möchte

Dank des angrenzenden Nationalparks und den hervorragenden Kitebedingungen vor Ort profitiert die Gemeinde von Rucksacktouristen und Kitesurfern gleichermaßen. Trotzdem gibt es hier keinen Geldautomaten. Nur wenige Pousadas und Restaurants bieten die Zahlung mit EC- oder Kreditkarte an. In den kleinen Supermärkten kann man ausschließlich mit Bargeld bezahlen.

Atins nach Sonnenuntergang
Atins kurz nach dem Sonnenuntergang. Strom gibt es hier erst sein ein paar Jahren

Anfahrt

Auch wenn Atins sehr abgelegen ist, so sollte man als Kitesurfer keine Mühen scheuen, diesen magischen Ort früher oder später aufzusuchen. Schon die Anreise nach Atins ist ein wahres Abenteuer. Der Ausgangspunkt für dir Fahrt mit einem 4×4 Geländewagen quer durch die Savannen oder per Boot den Fluss entlang ist in beiden Fällen der gut 20 km entfernte Ort Barreirinhas.

Wer nicht mit einem Allrad Pick-Up wie Hilux oder Ähnlichem unterwegs ist, muss sein Auto in Barreirinhas parken und mit dem Boot weiterfahren. Der Weg nach Atins ist ohne 4×4 nicht zu bewältigen. Sollte man die Strecke nicht gut kennen, benötigt man zudem einen Guide. Der Fahrer des Geländewagens sollte über ausreichend Kenntnisse verfügen, lange Strecken in tiefem Sand zu fahren. Die Sandstraße nach Jeri ist dagegen ein Kindergeburtstag. In Atins selbst braucht man jedoch kein Fahrzeug. Dort ist alles Notwendige in kurzer Zeit fußläufig erreichbar.

Unterkünfte & Restaurants

Da der ganze Ort mehr oder weniger vom Tourismus lebt, braucht man sich nicht zu wundern, dass die meisten größeren Gebäude Unterkünfte oder Restaurants sind. Pousadas und Chalets gibt es in Atins genug. Bei den Speisestätten ist die Auswahl nicht ganz so groß. In den meisten Restaurants gibt es typisches regionales Essen wie Fisch, Shrimps, Rind und Huhn. Aber es gibt auch Pizza und Burger.

Überdache Strandbar
Gemütliche Strandbar mit bestem Blick auf den Kitestrand

Eine Partymeile gibt es hier selbstverständlich keine. Wer nach Atins kommt, sucht Ruhe, Abgeschiedenheit und natürlich einen 1A Flachwasserspot. Gratis WiFi – wenn auch recht langsam haben die meisten Unterkünfte. Aber das Handy verwendet man in Atins für etwas ganz andres. Und zwar, um mit der Taschenlampen-Funktion den Weg in der Dunkelheit zu finden. Dafür strahlt über einem der Sternenhimmel in all seiner Pracht ganz ohne Lichtverschmutzung.

Alternativen zum Kitesurfen

Neben dem Kitesurfen ist die Hauptattraktion in Atins der direkte Zugang zu den Lençóis Maranhenses. Diese einzige Wüste Brasiliens (ja Brasilien hat wirklich eine Wüste) umfasst ein Gebiet von über 1500 km² und erstreckt sich dabei 30 km ins Landesinnere. Durch den starken Niederschlag in der Regenzeit entstehen zwischen den Dünen bis zu 3 Meter tiefe Lagunen.

Abertausende kristallklare Lagunen
Abertausende kristallklare Lagunen entstehen während der Regenzeit im Lencois Maranhenses Nationalpark

Von Atins aus kann man den Nationalpark mit Pferd oder Pkw samt berechtigten Fahrer erkunden. Ein eigenmächtiges Befahren ist verboten und absolut nicht empfehlenswert. Da die Wanderdünen den starken Passatwinden ausgesetzt sind, ändern sie langsam aber stetig ihre Position und Form. Und genau diesen Wind kann man sich als Kitesurfer in der Wüste Brasiliens zunutze machen, um dort eine unbeschreibliche Kite-Erfahrung zu erleben.

Wasser in der Wüste Brasiliens
Nur ein paar Lagunen sind in der einzigen Wüste Brasiliens das ganze Jahr hindurch mit Wasser gefüllt

Kitespot Atins
Zusammenfassung
Sehr guter Flachwasserspot mit zahlreichen Kiteschulen. Ein Wellenspot ist vorhanden, wenn auch etwas entfernt. Insgesamt wenig Kitesurfer bei sehr viel Platz. Die Anreise ist ein wenig beschwerlich. Ausreichend Unterkünfte, nur die Anzahl der Restaurants ist überschaubar. Nach 22:00 tote Hose.
Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Reader Rating1 Bewertung
Pro
Ausgezeichneter Flachwasserspot
Stehtiefe Stellen
Anfängerfreundlich
Con
Anreise lang & aufwendig
Abends nichts los
2.6

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Flachwasser
Welle
Unterkünfte
Restaurants
Familientauglichkeit
Nachtleben
Finale Bewertung

E-Mail Newsletter
Last-Minute-Angeboten und neu hinzugefügten Kitespots
Wir senden keinen Spam und geben deine E-Mail-Adresse nicht weiter